3D Druckverfahren in Stuttgart

Die Nutzung von 3D Druckverfahren in Stuttgart senkt für viele Unternehmen die Kosten, spart Zeit und überschreitet die Grenzen der Herstellungsprozesse für die Produktentwicklung. Von Konzeptmodellen und funktionalen Prototypen bis hin zu Endanwendungsteilen bieten 3D Druckverfahren in Stuttgart vielseitige Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungen.

Jetzt Anfragen

Bitte nennen Sie uns noch die gewünschte Stückzahl auch gerne weitere Anforderungen. Vielen Dank.
Klicke oder ziehe Dateien in diesen Bereich zum Hochladen. Du kannst bis zu 5 Dateien hochladen.
In den letzten Jahren sind hochauflösende 3D Druckverfahren in Stuttgart immer erschwinglicher, benutzerfreundlicher und zuverlässiger geworden. Infolgedessen sind hochauflösende 3D Druckverfahren in Stuttgart jetzt mehr Unternehmen zugänglich als je zuvor. Dennoch kann die Wahl zwischen den verschiedenen 3D Druckverfahren schwierig sein.
SLA oder Stereolithographie ist ein in Stuttgart verfügbares 3D Druckverfahren, bei dem Laser und Harz verwendet werden. SLA zeichnet sich als 3D Druckverfahren durch die Verwendung eines einzelnen Lasers aus, der auf bestimmte Punkte gerichtet ist, um das Harz zu härten und ein Muster zu verfestigen. Beim Drucken mit dem SLA 3D Druckverfahren in Stuttgart wird ein 2D-Muster zur ersten Ebene des Drucks, die sich auf der Oberfläche einer invertierten Oberfläche befindet. Diese Plattform ruht beim SLA Druck anfänglich auf der Oberfläche eines Harzreservoirs und wird schrittweise angehoben, wenn der SLA-Drucker weitere Schichten druckt. Die meisten für das SLA 3D Druckverfahren verwendeten Maschinen verwenden einen UV-Laser und ein UV-härtendes Harz. Die Stärke von SLA ist die Fähigkeit, Objekte sehr präzise zu drucken, da die Brennweite des Lasers beim SLA-Druck im Vergleich zu den Düsengrößen bei herkömmlicher 3D Druckverfahren wie FDM recht klein sein kann.
Fused Deposition Modeling (FDM), auch bekannt als Fused Filament Fabrication (FFF), ist auch in Stuttgart das am weitesten verbreitete 3D Druckverfahren auf Verbraucherebene. FDM 3D-Drucker erstellen Teile durch Schmelzen und Extrudieren von thermoplastischen Filamenten, die eine Druckerdüse Schicht für Schicht im Druckbereich ablagert. Fused Deposition Modeling arbeitet mit einer Reihe von Standardthermoplasten und ihren verschiedenen Mischungen. Dieses Verfahren eignet sich gut für grundlegende Proof-of-Concept-Modelle sowie für das schnelle und kostengünstige Prototyping. Das FDM 3D Druckverfahren hat im Vergleich anderen 3D Druckverfahren wie SLA oder SLS, die in Stuttgart verfügbar sind, die niedrigste Auflösung und Genauigkeit und ist daher in Stuttgart nicht die bevorzugte Option zum Drucken komplexer Designs oder Teile mit komplizierten Funktionen. Hierfür kommt SLA-Druck zum Einsatz.
SLS steht für selektives Lasersintern und ist eine typisches 3D Druckverfahren in der industriellen Umgebung in Stuttgart. In einem 3D-Drucker wird bei diesem Verfahren ein Laser verwendet, um Partikel zu schmelzen, zu verschmelzen oder zu sintern, aus denen schließlich das gedruckte Objekt entsteht. Die Leistung des Lasers in einem SLS-Drucker variiert, wodurch bestimmt wird, welche Materialien das Gerät drucken kann. SLS 3D-Druck wird neben dem Drucken von Kunststoffen in Stuttgart auch häufig zum Drucken mit anderen Materialien wie zum Beispiel Metallen und Keramiken verwendet, was mit anderen Verfahren wie SLA nicht möglich ist.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

3DXXL | Elsterstraße 2 | 70806 Kornwestheim