Was ist 3D-Modeling und wie funktioniert es?

Sie sind heutzutage überall: 3D-Grafiken, 3D-Spiele – es gibt sogar 3D-Drucker. Und so verschieden diese Dinge auch seien mögen, hinter allen steckt ein Verfahren: 3D-Modeling. Was es damit auf sich hat und wie es funktioniert erfahren Sie in diesem Text.

3D-Modeling beschreibt einen Prozess, bei dem mithilfe von 3D-Software ein virtuelles Modell von einem Objekt erstellt wird. Der Künstler kann seiner Fantasie freien Lauf lassen und von kleinen Objekten wie Tassen alles bis hin zu ganzen Welten erschaffen. Die erstellten 3D-Modelle können für ein breites Spektrum von Anwendungsbereichen genutzt werden. Von den angesprochenen 3D-Druckern mit sogenanntem Fused Deposition Modeling bis zur Verwendung in Animationen. 3D-Modelle werden überall genutzt. Deswegen gibt es rund um das 3D-Modeling eine große Branche. Das Erstellen von 3D-Modellen kann durchaus eine Jobmöglichkeit sein. 3D-Modeling zu lernen ist eine Herausforderung, aber mit neuster Software und zahlreichen Tutorials, kann jeder erste Schritte machen.
Zuallererst benötigt man eine passende 3D-Software. Eine Möglichkeit ist ein Programm namens Blender. Blender ist kostenlos, open-source und bietet zahlreiche Funktionen. Eine von vielen Alternativen wäre Catia. Catia ist nicht kostenlos, hat sich aber in vielen Branchen etabliert. Wenn man ein Programm gefunden hat, kann man loslegen. Im Normalfall fängt man mit einem einfachen Körper, wie einem Würfel, an. Es ist hilfreich sich beim 3D-Modeling von einfachen Formen zu komplexeren Figuren hochzuarbeiten. Ein Objekt besteht aus Punkten, die durch Flächen verbunden sind. Als 3D-Künstler hat man die Möglichkeit, diese Punkte zu verschieben, neue Punkte hinzuzufügen oder neue Flächen zu definieren. Um all das einfacher zu machen, bieten die 3D-Modeling-Programme viele Tools an, die Ihnen dabei helfen. Ein beliebtes Werkzeug ist das Spiegel-Tool. Sie müssen nur eine Hälfte des Modells erstellen, den Rest übernimmt der Computer für Sie. Falls Sie nach einer künstlerischen Art des 3D-Modeling suchen, bietet sich 3D-Sculpting für Sie an. Dabei modellieren Sie die Objekte in dem Sie virtuell "töpfern". Sie beginnen auch hier mit einer einfachen Form, wie einem Würfel, und bearbeiten ihn nach und nach. Das ist oftmals die Methode, die bei der Erstellung von Charakteren verwendet wird. Beide Funktionen werden von der Software Blender und Catia unterstützt.
Ihre 3D-Modelle können Sie für alles mögliche verwenden. Erstellen Sie Animationen oder versuchen Sie sich im 3D-Druck anhand von Fused Deposition Modeling. Fused Deposition Modeling ist eine Form des 3D-Modeling und wird von Blender und Catia unterstützt. Dabei werden ihre erstellten Modelle in einem 3D-Drucker schichtweise mit Kunststoff gedruckt. Wie Sie sehen, bietet das 3D-Modeling viele Möglichkeiten für alle Bereiche. Warum probieren Sie 3D-Modeling nicht einmal aus?
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

3DXXL | Elsterstraße 2 | 70806 Kornwestheim